Dornröschenschlaf

Ich habe angefangen Bücher, die ich lese nur noch mit Einmerkhilfen zu lesen. So kann ich Stellen, die ich nicht vergessen möchte, schnell wiederfinden.

"Aus meinem Dornröschenschlaf zu erwachen, hatte mich dünnhäutig werden lassen. Über ein Jahr hatte ich in einem Glassarg verbracht, und jetzt wusste ich auch warum: Es war unglaublich anstrengend, mich mit der Welt um mich herum auseinanderzusetzen. Wie schaffen die anderen das nur den ganzen Tag, und das jeden Tag?"

Besser könnte man meine momentane Situation wohl kaum beschreiben. Ich bin dabei aufzuwachen. Nur um festzustellen, dass Menschen Erwartungen an mich haben - Erwartungen, die ich immer wieder enttäusche. Jede Konfrontation, jede Kritik tut mir tief in der Seele weh. Vielleicht war das auch der Grund, warum ich mich erst von der Welt abgeschottet habe. Und jetzt, da ich anfange zurückzukommen, erscheint alles noch viel härter als zuvor.

"Wie schaffen die anderen das nur den ganzen Tag, und das jeden Tag?"

25.7.14 20:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen